wassercluster_lunz_04Durch den zusätzlichen Standort des Wasserklusters Lunz, die "neue" Biologische Station Lunz, waren auch umfangreiche Änderungen in der IT-Struktur notwendig. Zwei neu implementierte DELL-Hochleistungsserver schafften zusätzliche Kapazitäten für die Zukunft, File-, Print- und Mailserver wurden ebenfalls in die neue Umgebung übersiedelt. Um dem Kunden Kosten zu ersparen, wurde der leistungsfähigste Server der alten IT-Infrastruktur aufgerüstet und dient künftig als Backupserver der Datensicherung des Wasserklusters Lunz. Realisiert wurde diese Umstellung mit dem neuen DELL LTO4 AutoLoader und SEP Sesam. Die Biologische Station konnte mit diesen Schritten in die bestehende Infrastruktur integriert werden. Verantwortlich für dieses Projekt zeigte sich unser IT-Professional Harald Brüller.

 

wcl