Allgemeine Geschäftsbedinungen

1. Geltungsbereich:
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Grundlage aller mit uns geschlossenen Verträge und von uns erstellten Angebote und haben Geltung, soweit im einzelnen nichts anderes vereinbart wird.

2. Angebote und Abschlüsse:
Der Auftrag (Angebot) wird erst durch eine Auftragsbestätigung (Annahme des Anbotes) für uns verbindlich. Änderungen oder Streichungen bereits erteilter Aufträge bedürfen unserer Zustimmung. Allenfalls auf den Bestellscheinen der Käufer angeführte Bedingungen sind für uns unverbindlich, wenn sie von uns nicht ausdrücklich bestätigt werden. Alle unsere Angebote sind freibleibend, d.h., daß wir vor Annahme unseres Angebotes an dieses nicht gebunden sind.

3. Lieferfristen und Lieferung:
Grundsätzlich gelten die vereinbarten Lieferfristen. Die Lieferfristen laufen ab Datum der Auftragsbestätigung. Für eine bestimmte Lieferfrist wird nicht gehaftet. Unvorhergesehene Hindernisse und höhere Gewalt entbinden uns von der Lieferverpflichtung, ohne das abgeschlossene Geschäft rückgängig zu machen. Es steht uns in solchen Fällen das Recht zu, von dem Auftrag, soweit er noch nicht erfüllt ist, zurückzutreten, ohne daß wir deshalb zum Schadenersatz verpflichtet sind.

4. Versand:
Sämtliche Sendungen gehen grundsätzlich unfrankiert. Die aufgelaufenen Frachtspesen sind in diesem Fall vom Empfänger zu bestreiten.

5. Mängelhaftung und Schadenersatz:
Beanstandungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie u n v e r z ü g l i c h nach Empfang der Ware schriftlich erfolgt sind. Weitergabe an Dritte gilt als vorbehaltlose Annahme der Ware. Alle Reklamationen müssen genau umschrieben sein. Verspätet erhobene und allgemein gehaltene Reklamationen erkennen wir nicht an. Rücksendungen werden nur nach vorheriger erteilter Zustimmung angenommen, andernfalls deren Annahme verweigert wird. Eine Verpflichtung zum Ersatz des Schadens oder entgangenen Gewinnes unserer Kunden oder der Regreßansprüche Dritter an dieselben, auch Verpflichtungen für verlorengegangene Inhalte der Lieferung, lehnen wir in allen Fällen grundsätzlich ab, und kann somit uns eine solche Verpflichtung weder deshalb noch wegen verspäteter Lieferung treffen. Für Fehler, Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung zurückführen übernehmen wir keine Gewähr.

6. Garantie:
Eine Garantiereparatur oder ein Garantieaustausch wird von uns kostenlos durchgeführt Sofern nicht vom Hersteller übernommen, wird die hiefür anfallende Arbeitszeit und die Anreise nach den aktuellen Tarifen in Rechnung gestellt. Erfolgt die Garantiereparatur oder der Garantieaustausch außerhalb unserer Geschäftsöffnungszeiten, so wird zusätzlich der Nacht- bzw. Wochenendzuschlag verrechnet.

6. Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferte Ware verbleibt in unserem Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung der uns aus der gesamten Geschäftsverbindung erwachsenen Forderung, einschließlich Zinsen und Kosten sowie Einlösung der hierfür gegebenen Wechsel und Schecks. Der Käufer ist verpflichtet, Zugriffe dritter Personen auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten mitzuteilen. Befindet sich der Käufer in Zahlungsverzug, so ist er verpflichtet, über Aufforderung die Ware an einem von uns bestimmten Ort zu unserer Sicherheit auf seine Kosten zu hinterlegen bzw. an eine von uns bestimmte Anschrift zu übersenden.

7. Rechnungslegung und Zahlungsbedingungen:
Die Berechnung erfolgt unter dem Datum des Vesandes der Ware oder nach der Lieferung. Bei einem Auftragswert von mehr als 8.000.- EUR ist mit der Auftragsbestätigung eine Anzahlung von, wenn nicht anders vereinbart, 50% des Auftragswertes zu bezahlen. Die von uns gestellten Rechnungen inklusive USt. sind nach Rechnungserhalt ohne Abzug zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug sind vom Käufer Verzugszinsen, alle Mahn- und Inkassospesen zu bezahlen. Maßgebend ist der Tag des Zahlungseinganges.

8. Gerichtsstand:
Für alle Zusendungen und sonstigen Verpflichtungen des Käufers gilt der Sitz der Gesellschaft als Erfüllungsort. Daselbst können auch alle Klagen gegen den Käufer erhoben werden. Ansprüche gegen uns können im Klagewege nur bei den sachlich zuständigen Gerichten am Sitz der Gesellschaft geltend gemacht werden.